habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


Medienfachmann/Medienfachfrau - Medientechnik (Lehrberuf - auslaufend) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Berufsbeschreibung

Eine Ausbildung im Lehrberuf Medienfachmann/-frau - Medientechnik ist seit 1. Juni 2018 nicht mehr möglich.

Medienfachleute im Bereich Medientechnik bearbeiten Vorlagen für  Medien im Printbereich (Zeitschriften, Broschüren, Plakate) sowie für multimediale und digitale Produkte (Internet, CD-Roms, DVD). Sie verwenden dafür unterschiedliche Computerprogramme wie z. B. Bildbearbeitungs-, Layoutprogramme und Animationssoftware. Sie bereiten die Daten vor und planen und überwachen den gesamten Produktionsablauf. Medienfachleute im Bereich Medientechnik arbeiten gemeinsam im Team mit BerufskollegInnen z. B. aus den Bereiche Mediendesign,  Multimedia (z. B. Multimedia-ProgrammiererInnen, Multimedia-ProjektmanagerInnen, Multimedia-KonzeptionistInnen, GrafikerInnen).

Für Ausbildungen im Bereich Medienfachmann/-frau siehe die neuen Lehrberufsschwerpunkte:

 

 

Medienfachleute im Bereich Medientechnik planen und konzipieren Medienprojekte und Medienproduktionen nach Vorgabe und Auftrag von ihren KundInnen. Von ihnen erhalten sie die zu verwendenden Vorlagen (Texte, Bilder, Videos, Tonaufnahmen usw.). Sie bereiten die Vorlagen für die Ausgabe in verschiedenen  Medien auf (z. B. in Printmedien wie Zeitschriften, Kataloge, Broschüren oder in Digitalmedien wie z. B. Websites, Filme oder CD-Roms). Je nach Medienart geben sie die hergestellten Produkte auf verschiedenen Datenträgern aus.

Sie planen und koordinieren die erforderlichen Arbeitsschritte und Arbeitsmittel und bereiten die Medienprodukte für die Ausgabe in den unterschiedlichen  Medien vor. Zuerst planen sie die Produktionsabläufe eigenständig oder im Team mit KollegInnen. Danach beginnen sie, vorhandene Bildinformationen wie Fotos, Dias, Zeichnungen und Grafiken entsprechend dem Informationszweck zu bearbeiten (die vorher von MediendesignerInnen erstellt wurden). Auch die Verarbeitung der bereitgestellten Texte gehört zu ihren Aufgaben. Sie montieren die Bilder und Texte am Bildschirm mittels spezieller  Software zu einem ansprechenden  Layout zusammen.

Weiters überwachen sie den Produktionsablauf der Druck- und Multimediaprodukte.

Medienfachleute - Medientechnik arbeiten an modernen Computerarbeitsplätzen, die mit spezieller Grafik- und Layoutsoftware (Bildbearbeitungs- Animations-,  Layout und Webdesign-Software) ausgestattet sind. Sie bedienen  Scanner, Drucker, Fax- und Kopiergeräte, Digitalkameras und Fotoapparate. Im Printbereich programmieren und bedienen sie auch Druckmaschinen. Zu Präsentationszwecken verwenden sie Präsentationssoftware (z. B. PowerPoint), Beamer, Laptops, Tablets, Flipcharts, Videos usw.

Medienfachleute im Bereich Medientechnik arbeiten, je nach Auftrag und Projekt im Team mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus dem Medienbereich. Siehe hierzu auch die Berufe Medienfachmann/Medienfachfrau - Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation) (Lehrberuf), Medienfachmann/Medienfachfrau - Webdevelopment und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation) (Lehrberuf), Medienfachmann/Medienfachfrau - Online-Marketing (Lehrberuf), Medienfachmann/Medienfachfrau - Agenturdienstleistungen (Lehrberuf), Multimedia-ProjektmanagerIn, Online-RedakteurIn, Content-ManagerIn, Drucktechnik (Lehrberuf) oder Druckvorstufentechnik (Lehrberuf).

  • Bild- und Textvorlagen von den KundInnen übernehmen
  • innerbetriebliche Arbeitsschritte und Arbeitsmittel organisieren
  • Vorlagen digitalisieren, analoge und digitale Daten bearbeiten
  • mit  Layout- und Bildbearbeitungsprogrammen arbeiten
  • zweidimensionale und dreidimensionale Animation erstellen
  • Teilprodukte zu Endvorlagen zusammenstellen
  • Medienprodukte für die Ausgabe in unterschiedlichen  Medien vorbereiten
  • Produktion planen und koordinieren
  • Daten sichern und verwalten
  • den Produktionsablauf kontrollieren und dokumentieren
  • Qualität der Endprodukte beurteilen
  • KundInnen beraten und informieren
  • Multimedia-Agenturen
  • Verlage
  • Grafik- und Werbestudios
  • Druckereien

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Augmented Reality (AR) Bildbearbeitung Desktop Publishing Hyperlink Hypertext, Hypermedia Hypertextsystem Layout Medien Photoshop Pixel Suchmaschinenoptimierung (SEO) USB

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Wien
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Datenschutz | Impressum