habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


ArabistIn

Berufsbeschreibung

ArabistInnen arbeiten vor allem in der Forschung und Lehre an Universitäten, weiters in kunst- und kulturhistorischen Museen und vor allem auch bei Ausgrabungen vor Ort. Im Bereich der Erwachsenenbildung halten sie Kurse, Vorträge, Filmabende und dergleichen zur arabischen Kultur ab. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich in Bereichen des Journalismus, im  Archiv- und Bibliothekswesen, bei Verlagen sowie im Tourismus und Kulturmanagement. ArabistInnen arbeiten eigenständig sowie im Team mit wissenschaftlichen AssistentInnen und verschiedenen SpezialistInnen.

Der Beruf ArabistIn leitet sich von der Studienrichtung der Arabistik ab und umfasst die Erkenntnis und Beschreibung der arabischen Sprache und Kultur. ArabistInnen sind mit der arabischen Sprache und Literatur- und Quellenkunde sowie mit der Religionsgeschichte (insbesondere der Islamwissenschaft), Geschichte, Geografie, Kunstgeschichte, Rechtsverständnis und Gesellschaft einschließlich weiterer Sprachen und Dialekte des arabischen Sprach- und Kulturraumes befasst. Ihre Forschungsergebnisse publizieren sie in facheinschlägigen wissenschaftlichen Journalen und präsentieren sie auf Tagungen und Kongresse.

ArabistInnen im wissenschaftlichen Bereich befassen sich mit klassischer/moderner arabischer Geschichte und Kulturgeschichte, Sprach- und Literaturwissenschaften, Politik des arabischen Raumes. Eine der Hauptaufgaben von ArabistInnen ist die Vermittlung ihres Wissens durch Lehre, Unterricht oder durch publizistische Tätigkeiten. Im Bereich der Lehre und Forschung finden sie an Universitäten Beschäftigung. Teilweise sind sie auch im Medienbereich z. B. als JournalistIn tätig oder in Bereichen des Fremdenverkehrs sowie in Archiven, Bibliotheken und Verlagen.

ArabistInnen, die im journalistischen Arbeitsbereich tätig sind,  recherchieren und verfassen Artikel und arbeiten redaktionell an Informationssendungen in Rundfunk und Fernsehen speziell aus dem kulturellen Bereich. Darüber hinaus arbeiten sie häufig in Museen und im Bibliothekswesen, wo sie als ExpertInnen des arabischen Kulturraumes fungieren. Sie führen auch Lektoratsarbeiten für Verlage durch und sind in der Erwachsenenbildung tätig. Außerdem arbeiten sie mitunter im diplomatischen Dienst für nationale und internationale Organisationen sowie im Bereich des Fremdenverkehrs.

ArabistInnen arbeiten mit Computern, Laptops und verschiedenen Softwareprogrammen. Sie lesen und verwenden Fachliteratur, Fachjournale, Handlexika, Wörterbücher und hantieren mit sprach- und kulturwissenschaftlichen Fachbüchern, Studien, Artikeln, Lexika und Wörterbüchern. Sie verwenden diverses Büromaterial und führen Datenbanken, Archive sowie wissenschaftliche Journale.

ArabistInnen arbeiten in den Räumlichkeiten (Büros, Besprechungszimmern, Hörsälen, Bibliotheken und Archiven) von wissenschaftlichen Instituten, Museen und anderen Einrichtungen. Im Bereich der kulturwissenschaftlichen Forschung sind sie auch in arabischen Ländern und Regionen vor Ort tätig.

Sie arbeiten gemeinsam mit BerufskollegInnen und anderen wissenschaftlichen KollegInnen und je nach Tätigkeitsbereich in Zusammenarbeit mit verschiedenen MitarbeiterInnen aus angrenzenden geisteswissenschaftlichen Bereichen, siehe z. B. ArchivarIn, BibliothekarIn, HistorikerIn, KulturmanagerIn, VerlagslektorIn.

  • Tätigkeiten der Lehre und Forschung an Universitäten und wissenschaftlichen Institutionen
  • Forschungsprojekte planen und durchführen
  • Exkursionen und archäologische Feldforschungsprojekte planen und durchführen
  • Studien und Fachartikel schreiben und publizieren
  • an Fachkonferenzen teilnehmen bzw. solche organisieren
  • Tätigkeiten in wissenschaftlichen Bibliotheken und Archiven: Bestände (Bücher, Journale, Schriftstücke, Dokumente usw. auswählen, systematisieren, katalogisieren
  • journalistische Tätigkeiten für Rundfunk- und Fernsehen
  • informative (Doku)Sendungen gestalten, Interviews führen, Artikel verfassen
  • Tätigkeiten bei Kultur- und Reiseverlagen als Verlagslektoren/Verlagslektorinnen
  • Aufgaben im Kulturmanagement; Kulturveranstaltungen planen, organisieren und durchführen
  • Universitäten und wissenschaftliche Forschungsinstitute
  • Museen, Bibliotheken und Archive
  • Verlage (Buch und Zeitschriften)
  • Institutionen der Erwachsenenbildung
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Wien
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Impressum